Ein #RufnachInklusion zum Umgang der Medien mit der Thematik Behinderung

In Deutschland leben mehr als 7 Millionen Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis. Viele Menschen sind ebenfalls behindert aber haben entweder keine Anerkennung dieses Status beantragt oder gelten nicht als schwerbehindert. Sie fallen aus allen Statistiken heraus.

Die Wahrscheinlichkeit, dass jeder von uns mindestens einen Menschen mit Behinderung kennt, ist also gar nicht so gering. Menschen die wir lieben, Menschen mit denen wir befreundet sind und Menschen mit denen wir zusammenarbeiten oder in Nachbarschaft leben.

Gleichzeitig gilt eine Behinderung aber auch als großer Makel. Behinderungen werden zu Beschimpfungen. Damit Inklusion Wirklichkeit wird, muss sich das Gesellschaftsbild ändern. Die Medien könnten ihren Beitrag dazu leisten. Leider ist der Umgang der Medien mit Behinderungen aber alles andere als Inklusiv. Stereotypen werden teilweise bestärkt und ständig wiederholt, Vorurteile in der Gesellschaft gestreut und Behinderungen als nicht „normal“ dargestellt.

Ich bin der Meinung, dass dies so nicht weiter gehen kann! Autistische Blogger haben es Ende Dezember schon einmal geschafft, sich mit einem Protest gegen einen Artikel Gehör zu verschaffen. Es ist also durchaus möglich, den Medien die rote Karte zu zeigen!

Als Autist möchte ich nicht in die Nähe von (Massen)Mördern oder Amokläufern geschrieben werden. Als behinderter Mensch möchte ich ebenfalls nicht als „nicht normal“ bezeichnet werden. Ich möchte nicht immer wieder aufs Neue gegen Vorurteile ankämpfen müssen und auch nicht aufgrund meiner Behinderung für nicht leistungsfähig gehalten werden. Ich will Inklusion und keine Exklusion!

Meine Idee:

Jeder Blogger, der sich beteiligen möchte, schreibt einen Beitrag zum Thema und weist auf die Aktion „Ruf nach Inklusion“ hin. Dieser Beitrag und der Aufruf an die Leser, Ihre Erfahrungen und/oder Wünsche mit dem Hashtag #RufnachInklusion zu tweeten, erscheinen koordiniert an einem Tag (Mitte Februar? Termin noch offen!).

Bitte weist schon vorab auf den Aktionstag hin, damit wir möglichst viele Menschen erreichen!

Teilnehmen am Aktionstag kann jeder! Egal ob mit einem Blogpost, einem Hinweis oder einer Diskussion in einem Forum, einem Hinweis oder Beitrag auf Facebook, jeder Twitteruser über den Hashtag #RufNachInklusion.

Mein Wunsch wäre es, so ein gewaltiges Zeichen zu setzen und damit den Medien eine dunkelrote Karte zu zeigen! Und der Gesellschaft zu zeigen, dass Inklusion wichtig und behinderte Menschen gleichberechtigte Teilnehmer am Alltag sind und sein sollen!

Teilnehmende Blogs und später auch deren Beiträge werde ich hier zentral verlinken.

Teilnehmende Blogger/-innen:

Aspergerfrauen

Autzeit

Demenz für Anfänger

DenkZeiten

Erdrandblog

FineFrancie

Hinter Glas

Melas Asperger und ADS Blog

Politgirl

Schreib Lounge

Yay Rheuma!

Zwischenbuechern

Quergedachtes

In diesem Blog werden alle aktuellen Informationen zu der Aktion zu finden sein. Kategorie: Ruf nach Inklusion! Bitte führt die Diskussion rund um diese Aktion hier und nicht in jedem Blog einzeln. Das erleichtert die Koordination untereinander!

Lasst uns zusammen einen Ruf nach Inklusion absetzen, der von allen gehört wird! Wenn Ihr uns unterstützen möchtet, macht diese Aktion bitte bekannt, wir brauchen jede Stimme für einen nicht zu überhörenden Ruf!

Aleksander von Quergedachtes

Update 29.01.2013

To Do: Suche nach Hashtag. Vorgeschlagen sind: #RufNachInklusion und #InklusionSofort. Weitere Idee von mir: #RoteKarte .Weitere Vorschläge bitte bei mir einreichen! Weiterer Vorschlag: #EinfachSein (finde ich wirklich einfach genial!)

To Do: Datum für den Aktionstag. Mein Vorschlag wäre Freitag 22.2. Zum einen erhoffe ich mir vom Freitag gute Resonanz zum anderen wäre der 22.2 gut zu merken. Andere Terminvorschläge? Vorschlag 2: Dienstag 19.2. weil Freitag wegen Vorlauf / Anlauf der Aktion ungünstig sein könnte.

To Do: Mustertext der auf den vorab Aktionstag hinweist den andere rebloggen, auf Facebook teilen und an anderer Stelle verlinken können.

To Do: Terminplan. Vorschlag: Eine Woche vor dem Termin Ankündigung mit Mustertext. Am Aktionstag dann zu einer Uhrzeit ( 12:00?) die Blogbeiträge online stellen und der Start für die Tweets.

Bitte gebt mir Feedback! Der Aktionstag soll doch ein nicht zu überhörender Ruf nach Inklusion werden!

Update (2) 29.01.2013

Mittlerweile hat sich ein Organisationsteam bestehend aus den Bloggerinnen von Autzeit und Aspergerfrauen und mir gebildet. Wir haben tolle Ideen und ich denke, wir können Euch in wenigen Tagen ein tolles Konzept präsentieren! Da die ganze Idee nun ein „wenig“ gewachsen ist, wird sich der Eventtag wohl ein wenig nach hinten verschieben. Wir wollen das ordentlich vorbereiten und organisieren. Ich bin total überwältigt, dass am ersten Tag schon 10 andere Blogger zugesagt haben sich zu beteiligen! Alleine das ist für mich schon ein tolles Zeichen! Danke das Ihr alle dabei helft meine Idee in die Tat umzusetzen!

Dieser Beitrag wurde unter Medien und Öffentlichkeit, Reaktionen eines Autisten, Ruf nach Inklusion abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Ein #RufnachInklusion zum Umgang der Medien mit der Thematik Behinderung

  1. Sabine Engelhardt schreibt:

    Hallo, die Leidmedien kennst Du aber? Die machen genau das.🙂

    • quergedachtes schreibt:

      Ja kenne ich. Ich kenne auch den Artikel zum Autismus und den Urheber. Ist sehr gut gelungen! Ich denke aber auch das viele Blogs und Stimmen sich mal gezielt und koordiniert erheben müssen.
      Leidmedien ist ein Angebot auf das Journalist von sich aus zugreifen können. Manchmal braucht es aber auch Menschen die den Medien erstmal klar machen das dies auch dringend nötig ist. Würde mich aber sehr freuen wenn die Leidmedien sich an der Aktion beteiligen würden.

  2. zwischenbuechern schreibt:

    ich würde mich auch gern beteiligen – als angehende Sopäd Lehrerin ist das fast schon obligatorisch😉

  3. cosima1973 schreibt:

    Ich denke, es ist gut und wichtig, auf die Bedürfnisse und Ansprüche von Behinderten immer und immer wieder hinzuweisen. Behinderte sind immer noch Menschen in der zweiten Reihe. Zwar bemüht man, sie zu integrieren, versucht, die Möglichkeiten theoretisch zu verbessern, die Realität ist noch weit von einer Gleichbehandlung und Gleichberechtigung entfernt. Gerechtigkeit eine Utopie in weiter Ferne scheinend. Das wird nicht ändern, wenn man nicht weiter Energie hinein steckt, da etwas zu ändern. Ich wünsche bei diesem Vorhaben viel Glück und Erfolg. Ich habe in meinem Blog das Thema der Behinderung in unserer Gesellschaft auch behandelt (http://denkzeiten.wordpress.com/2013/01/11/die-rechte-als-mensch/ und http://denkzeiten.wordpress.com/2013/01/22/es-gibt-nur-eine-welt/). Ich mache sicher weiter mit diesem Thema.

    Mich interessiert dabei nicht die Integration, denn ich denke, in dem Wort steckt schon eine Zweiklassengesellschaft: Wir haben eine normale Welt und integrieren nun die anderen. Mich interessiert eine Welt, in der Menschen verschiedener Möglichkeiten und Fähigkeiten zusammen eine Welt gestalten für Menschen mit verschiedenen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Ich werde dich und diesen Artikel, wenn ich darf, in meinem Blog verlinken.

  4. #miteinander ist offiziell noch frei – wäre einfach, einprägsam & Verständlich.

  5. als @wymannADE engagiere ich mich ja weltweit auf diversen Lehrer- und Unterrichtsplattformen. Gerade in GB ist das Thema Special Need weit stärker präsent, die Inklusion oft viel grösser als hier (wobei es auch da auf die LehrerInnen ankommt, die das Ganze tragen. Ich habe mal via Twitter angefragt, ob und was die KollegInnen beitragen könnten.

    • quergedachtes schreibt:

      Vielen Dank für dein Engagement und Deine Vorschläge! Ich freue mich auf das feedback. Ich hoffe das kleine Orgateam das wir mittlerweile haben kann Euch in ein paar Tagen mit vielen Infos überraschen!

  6. politgirl schreibt:

    Dabei – ohne Plan:-)

  7. Pingback: Gegeneinander, nebeneinander oder miteinander? » Der Schreib-Lounge-Blog

  8. Erdrandbewohner schreibt:

    Gute Aktion.🙂

    Bin mit einem Blogbeitrag zu AD(H)S dabei. Wenn ich es nicht wieder vergesse…😉 (Nee, quatsch, ich notiere es mir.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s