Viel zu tun

Heute habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht für alle Leser(innen) meines Blogs.

Die Schlechte: Quergedachtes geht in eine kleine Pause.

Die Gute:  Es hat sich so viel in der letzten Zeit ereignet das ich kaum nachkomme. Aber eines nach dem anderen.

Zum einen ruft mich mein jährliches Seminar für Abiturienten. Ich freue mich schon auf die vielen wissbegierigen Schüler die etwas über Recherche und wissenschaftliches Arbeiten lernen wollen. Eines meiner Highlights in jedem Jahr.

Besonders freue ich mich über eine kurze Reise in die Schweiz. Ich habe die tolle Möglichkeit bekommen aus Sicht eines Autisten ein wenig über Autismus zu sprechen. Quasi die Premiere für „Quergedachtes Live“.

Zum Schluss dann eine kleine Ankündigung für alle Interessierten:

Ich bereite mich auf die zweiten Blogger Themen Tage vor! Wenn ich alles schaffe werden sie Anfang Dezember stattfinden. Demnächst gibt es genaueres und mehr darüber hier im Blog zu lesen. Vorab aber schon einmal ein paar kleine Eckdaten:

Ich plane wieder eine Veranstaltung über 3 Tage ( Freitag bis Sonntag). Das Motto der Thementage ist: Gemeinsam stark

Thementag 1 wird sich rund um Behinderungen und Tiere drehen. Texte und Erfahrungsberichte darüber wie Tiere helfen können, was Tiere bewirken.

Thementag 2 dreht sich um ein Thema das für Menschen mit Behinderung alltäglich ist: Barrieren und -freiheit.

Thementag 3 ist noch nicht sicher. Ein Vorschlag wäre: Kommunikation. Was meint Ihr? Vorschläge könnt Ihr gerne in den Kommentaren machen.

Wenn ich schon bei Vorschlägen bin: Gibt es Themen oder Aspekte rund um Autismus über die Ihr hier etwas lesen möchtet? Ich freue mich über Ideen und Anregungen!

Ihr seht: Es gibt viel zu tun. Und es wird auch in der Pause hier weiterhin -unregelmäßig-  etwas zu lesen geben, versprochen!

Dieser Beitrag wurde unter Autismus Quergedacht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Viel zu tun

  1. Kiezkickerde schreibt:

    Schön, dass du über eine Neuauflage der Thementage nachdenkst, die waren beim ersten Mal so unheimlich ergiebig, vielseitig, und haben mir viele neue Eindrücke verschafft, die ich ohne sicherlich nicht erhalten hätte.

    Persönlich immer interessiert bin ich natürlich an Tipps, an Überlebensstrategien, wie man als Mensch mit Autismus innerhalb der „normalen Welt“ überleben, funktionieren kann, ein stetiger Kampf für mich, für den ich noch kein wirklich vollständiges Rezept gefunden habe.🙂

    • quergedachtes schreibt:

      Danke für das Kompliment🙂

      Das mit den Tipps ist ein kleines Problem. Zum einen funktionieren solche Dinge meistens nur für den Schreiber selbst, zum anderen hat das dann irgendwie was von einem Ratgeber. Ich weiß nicht ob ich wirklich in diese Richtung gehen möchte. Aber ich überlege es mir mal🙂

  2. tageshauscaos schreibt:

    super werde auch wieder dabei sein, dieses mal mit dem Blog Tageshauscaos und AutiCare😉
    gast blögge gibt es bei uns auch, wer also keinen eignen hat kann sich auch bei uns kurzfristig melden.😉

  3. Toll, dass es so gut läuft für dich!
    Wenn ich darf, bin ich wieder bei den Thementagen dabei. Die Themen finde ich interessant, ist zentral, finde ich gut.
    Gemeinsam stark, ja….ein prima Motto. Wie eng/ weit ist es gedacht?

    • quergedachtes schreibt:

      Jeder darf🙂 Ich freue mich umso mehr wenn Teilnehmer der ersten Thementage wieder teilnehmen möchten🙂
      Gemeinsam stark ist das Leitmotto. Nach dem richten sich ja die einzelnen Tagesthemen.
      Ich versuche das mal zu erklären:
      Behinderung und Tiere: Hier ist „Gemeinsam“ die verbindung zwischen Tier und dem Menschen mit Behinderung.
      Barrieren/-freiheit: Gemeinsam kann man viele Barrieren überwinden oder ganz beseitigen.

  4. Soll heißen: Kommunikation ist zentral….

  5. nimabe schreibt:

    ich freue mich auch darauf, denn die Thementage 2012 haben letzendlich den Ausschlag gegeben, dass ich selber anfing zu schreiben. Ich sehe das, was ich schreibe, aber eher als Befreiung für mich selber an, denn nur so bin ich in der Lage störungsfrei zu argumentieren und mir alles “von der Seele“ zu schreiben.

    Nehm Dir die ‚Auszeit‘, aber bitte hör nicht auf zu schreiben.

    • quergedachtes schreibt:

      Ich freue mich sehr wenn die Thementage einerseits Gutes bewirkt haben (Du hast einen Weg für Dich gefunden) und andererseits umso mehr das sich „Wiederholungstäter“ ankündigen🙂 Ich bin gespannt, wenn die Themen feststehen, was da an Texten kommt🙂
      Und keine Sorge: Ich höre nicht auf zu schreiben. Da würde mir doch etwas ganz extrem fehlen!

  6. Frauke Watson schreibt:

    Moin! Vielleicht etwas über Jobs. Man sollte überlegen, wie manche Behinderungen bestimmte Jobs eher begünstigen statt eine Einschränkung darzustellen – undd das in Bewerbungen entsprechend berücksichtigen und verkaufen. Und als Arbeitgeber entsprechende Vorüberlegunggen anstellen. Konkret: Mehr Inklusion, weniger Fluktuation (bei körperlichen Behinderungen) oder bestimmte Interessen/Befähigungen stellen Qualifikationen, nicht Mankos dar.

  7. mehrblick83 schreibt:

    Ich bin gespannt! Und Dezember würde mir zeitlich auch sehr gut reinpassen!🙂

    Wie wäre es denn mit dem Aspekt „Medien“ oder „Gesellschaft“ unter dem Deckmantel „gemeinsam stark“?

    • quergedachtes schreibt:

      Ich war schon am überlegen das am dritten Tag ein wenig mit einzuflechten. Also Kommunikation und Medien.
      Medien und Gesellschaft waren ja auch ein Schwerpunkt der ersten Thementage und sind ja quasi ein Dauerbrenner.

  8. michael schreibt:

    Hallo, das Thema 1 scheint gerade recht aktuell zu sein. Ich habe dazu gerade zwei Arbeiten neu als eBook bei amazon veröffentlicht. Einmal „Hunde als Chance für Menschen mit Autismus – Hundgestützte Therapie in der Schulbegleitung eines Jugendlichen mit Autismus“ von Stefanie Perl und das bekannte Buch von Temple Grandin „Ich sehe die Welt wie ein frohes Tier“.

    Als weiteres Thema finde ich den Umgang mit Kostenträgern interessant (Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung), wenn es um die Integration auf dem Arbeitsmarkt geht. Hier ist noch sehr viel Lobbyarbeit nötig. Ich werde dazu in der nächsten Zeit mal Berichte sammeln und daraus einen Artikel basteln, der in Fachzeitschriften erscheinen kann. Ein Autist nannte es mal sehr schwer, den Behörden den „Rollstuhl im Kopf“ klar zu machen. Ein krasses Bild, aber sehr prägnant.

    • quergedachtes schreibt:

      In der Diskussion um Autismus-Assistenzhunde ist es sicher aktuell. Es liegt mir aber auch so sehr am Herzen.
      Die Thementage sind für alle Behinderungen offen und nicht auf Autismus beschränkt. Alleine schon deshalb muss ich schauen welche Facetten und Beiträge ich für die Thementage zusammenbekomme.

  9. Erstmal ich empfinde es nicht als schlechte Nachricht, Dich weniger lesen zu können, da jeder mal eine Auszeit braucht und Du hörst ja nicht auf zu schreiben. (Tu das bitte auch nie). Ich freue mich auch sehr auf die neuen Thementage, aber da wäre es sicherlich nicht verkehrt nochmal zu erklären, wie ein Blogger, der sich daran beteiligen möchte, das auf seiner Seite seutlich machen kann😉 Vielleicht werde ich mich auch beteiligen. Muss ich mal schauen… LG

    • quergedachtes schreibt:

      Mehr zu den kommenden Thementagen, wie man teilnimmt, wann sie stattfinden usw folgt in Kürze. Ich werde dann hier im Blog noch ausführlicher beschreiben.
      Ich hoffe doch auch das ich noch lange nicht ausgeschrieben und immer wieder was Neues zu schreiben habe🙂

  10. textGedanKen schreibt:

    Klingt sehr gut und vielleicht schaffe ich es, das erste Mal dabei zu sein. Die genannten Themen und die Vorschläge für das dritte Thema finde ich alle gut. Interessant fände ich auch noch „Behinderung und Sprache“, überschneidet sich aber schon mit „Kommunikation“ und „Medien“.

  11. HinterGlas schreibt:

    Zuerst mal wünsche ich dir eine gute Auszeit und viel Spass am Seminar für Abiturienten!
    Mich beschäftigt das Thema Autismus und Beziehung. Das ist für mich im Moment ein schwieriges Thema. Ich lebe in einer Beziehung aber meine autistische Wahrnehmung macht mir hier viele Probleme. Darum wäre es schön, mal zu diesem Thema einen Beitrag zu lesen.

  12. SabineP schreibt:

    Ich schreibe auch sehr viel, doch nach langem Überlegen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich das noch nicht öffentlich kann und will. Zu vieles ist noch unklar… Eine Teilnahme bei den Blogger-Themen-Tagen muss ich also noch verschieben, in der Hoffnung, dass es diese wieder geben wird.
    Ich wünsche Dir gute Auszeit und viel Freude und Erfolg bei Deinen geplanten Unternehmungen.

  13. HinterGlas schreibt:

    Wann bist du denn in der Schweiz? Und wo?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s