1. Thementage Einfach Sein

#EinfachSein Behinderungen, Medien und die Gesellschaft

Einzelne Stimmen werden selten gehört, viele Stimmen finden Gehör! Viele Stimmen finden Gehör, wenn einzelne untergehen!

Mit diesem Gedanken starteten vor einigen Tagen Überlegungen, einen Aktionstag zum Medien- und Gesellschaftsbild von Behinderungen zu machen. Herausgekommen ist die Idee der Blogger-Themen-Tage 2013! Viele Blogger möchten an mehreren Tagen zu einem Leitthema einen Beitrag leisten und so dazu beitragen, dass auch Themen und Blogger, die weniger „massentauglich“ sind, Gehör in der Gesellschaft und den Medien finden. Damit kein Chaos entsteht, haben wir uns entschlossen, ein Programm dazu zu machen. An den Themen-Tagen werden die Blogposts zu bestimmten, vorab festgelegten Uhrzeiten veröffentlicht. So kann man als Leser den ganzen Tag über immer wieder neue Eindrücke sammeln und neue Blogs kennenlernen. Natürlich sind die Blogposts auch nach den Themen-Tagen noch einsehbar.

Wer organisiert die Blogger-Themen-Tage?

Die Idee wurde hier im Blog quergedachtes geboren. Ohne Hilfe und Unterstützung von Katrin vom Blog Autzeit und Sabine von Aspergerfrauen wäre aus meiner Idee so schnell wohl keine Realität geworden.  Zusammen planen, organisieren und gestalten wir die Blogger-Themen-Tage.

Wann finden die Blogger-Themen-Tage-2013 statt?

Von Freitag dem 01.03. bis Sonntag den 03.03. Die einzelnen Tage stehen unter einem speziellen Thema.

Freitag: Körper

Samstag: Sinne

Sonntag: Geist und Seele

Wir veröffentlichen dann rechtzeitig vor den Themen-Tagen eine Programmübersicht  mit Thema, Link zum Blog und Uhrzeit. Ihr könnt also nichts verpassen!

Welche Beiträge kann ich einreichen?

Alles, was sich um das Thema Behinderungen und das Medien- und Gesellschaftsbild über Behinderungen dreht. Das können persönliche Erlebnisse, Eindrücke und auch Wünsche sein. Um welches Thema es in Deinem Blog ansonsten geht, spielt keine Rolle.

Wie kann ich teilnehmen?

Jeder, der einen Blog hat, kann sich mit einem persönlichen Beitrag beteiligen. Teil uns bitte bis zum 15.02. mit, in welchem Blog Dein Beitrag erscheint und welches Thema und welchen Titel er haben wird. Wenn Du uns in zwei oder drei Sätze kurz beschreibst, über was Du schreiben möchtest, wäre das toll! Das Ganze bitte als Kommentar zu diesem Blogpost. So kann auch jeder sehen, ob ein spezielles Thema schon eingereicht wurde. Bis zum 22./23.02. werden wir die Beiträge dann sortieren und in einer Programmübersicht veröffentlichen! Bitte schaut Euch das Programm an, damit Ihr wisst an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit Euer Beitrag veröffentlicht werden soll!

Kann ich auch ohne Blog teilnehmen?

Ja. Parallel zu den Blogposts sind alle herzliche eingeladen mit dem Hastag #EinfachSein ihre Meinung, Wünsche und Erlebnisse zum Thema mit allen Usern auf Twitter zu teilen und darüber ins Gespräch zu kommen!

Wie kann ich Euch unterstützen?

Bitte macht unsere Themen-Tage bekannt! Rebloggt diesen Beitrag, twittert den Link und zögert nicht, diesen Beitrag auch auf Facebook zu verlinken und zu verteilen. Je mehr Menschen wir erreichen, umso belebter werden die Blogger-Themen-Tage 2013. Bitte beachtet nur eines: Bitte immer auf diesen Beitrag verlinken bzw. nur diesen teilen. Denn die Teilnehmer melden sich hier über die Kommentarfunktion an und wir wollen den Überblick ja nicht verlieren!

Wichtige Termine rund um die Blogger-Themen-Tage 2013

Einreichung der Themen der Blogposts bis 15.02

Veröffentlichung des Programms zu den Blogger-Themen-Tagen: 23.02.

Blogger-Themen-Tage 2013: 01.03 bis 03.03

Noch Fragen zu den Blogger-Themen-Tagen 2013?

Hier gehts zur FAQ

Logo

Logo Blogger Themen Tage

Lizenz: cc by-nc-nd 3.0, Rechteinhaberin: Sabine Kiefner

187 Antworten zu 1. Thementage Einfach Sein

  1. Bitte sehr: Bin mit Schreib-Lounge-Blog.ch dabei – und natürlich auf Twitter und Facebook.

  2. Kiefner Sabine schreibt:

    Aspergerfrauen beteiligt sich auch mit einem Blogtext – und bei Twitter und Facebook.

  3. autzeit schreibt:

    Autzeit.wordpress.com ist natürlich auch dabei.

  4. quergedachtes schreibt:

    Von mir gibt es natürlich auch einen Beitrag🙂

  5. cosima1973 schreibt:

    Ich bin gerne dabei. Ich befasse mich landläufig mehr mit gesellschaftlichen Fragen und Behinderung, sprich, Fragen von Gerechtigkeit und gleichen Rechten. Ich überlege mir aber noch etwas, das spezifischer zu einem der drei Themen passt.

  6. nggalai schreibt:

    http://yayrheuma.wordpress.com ist auch mit dabei, wie in der Liste aufgeführt. Thematisch werde ich wohl was mit Gehhilfen, ungeräumten Bürgersteigen im Winter und/oder Rollstuhlgängigkeit machen. Als Schizo werde ich aber eventuell allgemeinere Texte dazu schreiben, Stichworte Flexibilität und Arbeitsleben oder so.

    Habe mich da noch ned festgelegt.😉

  7. Amy schreibt:

    Ich würde auch gerne mit http://dieamy.wordpress.com/ mitmachen. Ein Thema überlege ich mir noch und melde mich dann noch mal…

  8. C. Rosenblatt schreibt:

    Ich melde mich auch hier an- bin aber noch unentschlossen zu welchem der Themen (ist schwierig zu entscheiden, da alle global sind). Ich würde gern verfahren wie „Cosima1973“.

    • quergedachtes schreibt:

      Hallo,

      macht Euch keine Gedanken über die Einteilung der Thementage. Das ist dann wieder unsere Arbeit🙂 Hauptsache ist die Texte sind thematisch im Bereich Behinderung angesiedelt. Z.B. wie die Medien sie sehen und darüber berichten, gleiches für das Gesellschaftsbild. Ihr seid da ganz offen. Erlebnisse, Wünsche, Gefühle…alles darf rein und sein.

  9. bestofcrumbs schreibt:

    bestOfCrumbs ist mit http://hinterglas.wordpress.com/ dabei zu den Themen Hörbehinderung, Gehörlosigkeit, Cochlea Implantat, Aspegerger-Syndrom und Autismus. Ebenfalls auf Twitter.

    • Kiezkickerde schreibt:

      ;-(
      Mit deinem letzten, nunmehr einzigen Blogposting bin ich nicht einverstanden. Oder weniger hart formuliert: Ich finde ihn schade (hier, weil man ihn dort ja nicht kommentieren kann).

  10. Reiner schreibt:

    Ich melde mich auch schon mal an.
    Thema unklar, erste Idee, „von Gemeinschaft Reden und ausgrenzen“, oder so…

  11. skAndy schreibt:

    Gerne ist das Web 0.4 – wie soeben getwittert – dabei.

  12. Erdrandbewohner schreibt:

    Ich bin mit meinem Erdrandblog dabei. http://erdrandblog.wordpress.com/
    Es wird wohl um AD(H)S und die zunehmende Stigmatisierung und die Rolle der Medien gehen.

  13. ubeudgen schreibt:

    Hmmm … ich werde wohl Beiträge in meinem Blog http://ubeudgen.wordpress.com veröffentlichen … Der möglichen Themen sind viele …🙂

  14. diskriminierung schreibt:

    Wir sind gern dabei mit https://diskriminierung.wordpress.com
    unter dem Thema „Geist und Seele“ würden wir die noch immer bestehenden Schranken in den Köpfen darstellen am direkten Beispiel einer aktuellen Auseinandersetzung um Studenten mit Behinderung an einer Hochschule in Brandenburg,

  15. Lovey Wymann schreibt:

    Ingrid Weinigel, MS-Betroffene, wird auf meinem Blog einen Gastbeitrag schreiben und via Facebook verlinken. Thema folgt!

    • quergedachtes schreibt:

      Prima, freut mich das Du jemandem ohne Blog die Möglichkeit gibts was zu schreiben!

    • Lovey Wymann, Lovey Wymann's Schreib-Lounge schreibt:

      Da haben wir einen Nerv getroffen! Artikel ist schon da! Thema: Wenn Behinderte Behinderte behindern … Über den Umgang mit Behinderungen

      • quergedachtes schreibt:

        Sorry war gerade etwas verwirrt. Ich habe den Titel mal vermerkt. Vielen Dank🙂

      • Dorena schreibt:

        oh ja,das habe ich schon erlebt,dass Behinderte einander ausgrenzen. oder in der Landschaft stehen lassen,als wären sie Luft. Mich freut einerseits im Allgemeinen,dass für behinderte mehr Barrierefreiheit geschaffen wird auch mittels Untertitel. Andererseits schluck ich immer bei den Problemen der Hörgeschädigten. Viele denken immer noch,das Chochlea Implantat ist das nonplusultra und beseitigt alle Probleme. Ausserdem gibt es genug Medienvertreter,die immer noch schreiben : „an den Rollstuhl gefesselt“ oder „taubstumm“. freue mich jedenfalls auf diese Blogtage und werde soviel als möglich lesen. Gruss Dorena

  16. Der rote Faden schreibt:

    Der Blog (und Schreibwerkstatt) http://www.faden-rot.blogspot.de/ ist auch dabei! Arbeitstitel ist „Traumländer und Parallelwelten“ – was auch das Oberthema unserer ersten Zeitschrift werden soll. Worüber genau geschrieben wird – das steht noch nicht fest. Aber es wird zum Thema passen!🙂 Danke für diese tolle Idee!

  17. mellissandra schreibt:

    Ich würde auch gerne mitmachen (wenn ich bis dahin mein blog hier funktionsfähig bekomme) und zwar mit dem Thema ADHS und Inklusion von Schülern in der Regelschule

    • quergedachtes schreibt:

      Sobald Du weisst das es hinhaut: Kurze Info an mich🙂 Danke das Du zwei Beiträge schreiben möchtest!

      • melli schreibt:

        Blog ist funktionsfähig und ich bleibe bei den beiden Beiträgen:
        1. Adhs und Inklusion von Schülern in der Regelschule (Pädagogik zwischen Wahn und Wirklichkeit, oder die Hoffnung (der Eltern und KInder) stirbt zuletzt!
        Ein Beitrag darüber, wie, unter Ausnutzung aller möglicher Taktiken seitens der Schulen, die gelungene Umsetzung der Inklusion verhindert wird, und die Kinder systematisch ins schulische Abseits gedrängt werden.
        2. Wenn eine Mutter mit ADHS Kinder bekommt ( Wieviel wissen Krankenschwestern, Ärzte und Hebammen eigentlich über den respektvollen und hilfreichen Umgang mit einer Schwangeren mit ADHS?)
        Meist sind Mütter mit einem vorbekannten ADHS (was auf einen großen Teil der jetzt nachrückenden Generation an Mädchen / jungen Frauen mit ADHS zutreffen wird) in der Schwangerschaft unmediziert, sie kommen in eine fremde, zum Teil beängstigende Umgebung und müssen sich Regeln fügen, die nur selten erklärt werden und was kommt dann, nicht nur auf die Patientin, sondern auch, auf die zumeist bestens geschulten und erfahrenen Angehörigen und vor allem auch auf das Klinikpersonal zu?)

  18. mellissandra schreibt:

    Und auf jeden Fall noch mit einem zweiten Thema und zwar: Wie gehen Ärzte in der Geburtshilfe mit Patientinnen um, die eine AS oder ADHS Vordiagnose haben?

  19. Wunderbare Idee. Dann kann ich meinen Blog mal wieder updaten. Ich würde gern auf http://www.allesinklusiv.wordpress.com über frühkindliche Traumatisierung und deren Folgen für das Lernen bloggen. In der Schule wird das kaum berücksichtigt, obwohl viele Kinder mit Förderbedarf sozial und emotionale Entwicklung / Lernen durch Traumata „behindert“ werden.

  20. Katharina schreibt:

    Ich würde gerne am „Geist und Seele“ Tag über die Angst von Eltern schreiben, ihr Kind könnte ein „spezielles Kind“ sein. Genauen Titel weiss ich noch nicht.
    Mein Blog: Mama hat jetzt keine Zeit http://mamahatjetztkeinezeit.wordpress.com/

    • quergedachtes schreibt:

      Vielen Dank! Wenn der Titel feststeht bitte rechtzeitig hier angeben. Wir entscheiden dann zu welchem Tag er gut passt🙂

      • Katharina schreibt:

        Der Arbeitstitel ist „Hauptsache gesund – Oder: Ist ausser der Angst noch etwas zurückgeblieben?“
        Ich habe Dir den Link zum Entwurf gemailt, würdest Du mir bitte sagen, ob das dem Sinn der Aktion entspricht? Ich möchte schliesslich niemanden vor den Kopf stossen.

  21. Marcel schreibt:

    ich möchte auch mitmachen und zwar mit einem Beitrag auf meiner Homepage. Diese ist ein Alltagsknigge für den Umgang mit ihr E-Rollstuhlfahrern. Ist es möglich, zwei Bereiche zu verknüpfen? also ich meine zum Beispiel Sinne und Körper, dann würde ich etwas über das Zusammenspiel mit meinen Helfern schreiben. Ich bekomme als dauerbeatmeter E-Rollstuhlfahrer 24 h Alltagsassistenz.

    • quergedachtes schreibt:

      Es ist kein Problem die Themen zu verknüpfen! Wenn Du einen Titel hast einfach hier unter Deinen Kommentar nochmal kommentieren. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag!

      • Marcel Renz schreibt:

        Ich möchte noch den Titel meines Themas nachreichen: Der E-Rolli und sein Schatten. Es geht um das Zusammenspiel mit meinen Alltagsassistenten. Es geht einerseits darum, wenn ich meine Sinne einsetze und wie meine Helfer darauf reagieren, also inwiefern sie meine Gedanken und mein Alltag mit ihren Sinnen erwidern/ergänzen/bereichern/usw. Zum anderen stellt der Text war, wie die Helfer ihre körperlichen Fähigkeiten einsetzen, um meine Gedanken/Pläne/Wünsche/usw. zu erfüllen.

  22. Kristin Behrmann schreibt:

    Mein Thema wäre „Outsider Art – Muss eine Kunstrichtung eine Behinderung implizieren, um wahrgenommen zu werden?“
    Meine HP – http://kbehrmann.wordpress.com

    Warum? Das frage ich mich. Behinderung sollte so selbstverständlich angenommen werden in der Gesellschaft ohne das ein Wort darüber geschrieben werden müsste. Ich möchte nicht nur über die Kunst schreiben, sondern auch den Focus auf den Menschen mit seiner Stärke lenken. Ohne „Schönfärberei“. Super Aktion – ein Anfang ist gemacht.

  23. frolleinsia schreibt:

    Ich bin mit meinem Blog auch dabei – werde zu Thema Behinderung über Gehörlosigkeit was schreiben. Mit dem Thema bin ich mir nicht sicher. Werde eine Nacht schlafen und überlegen. Werde mich noch melden🙂

  24. zwischenbuechern schreibt:

    Hallo,
    der Titel meines Themas ist: „Anders = dumm?“ Da soll es um Hochbegabung und Behinderung gehen; gerade bei Behinderungen werden Hochbegabungen nicht erkannt. (Das ist ersteinmal der „Arbeitstitel“; vielleicht wird der noch anders)
    Und ich würde gern etwas über Inklusion schreiben. Vorläufiger Artikel: „Alle gleich?“

    LIebe Grüße

  25. cosima1973 schreibt:

    So,ich werde, wenn das ok ist, für diesen Beitrag meine theoretisch philosophische Warte verlassen und über die pränatale Diagnostik und die Risiken eines behinderten Kindes schreiben. Darüber, was in einer Mutter vorgeht, wenn die Gefahr besteht, dass ihr Kind entweder stirbt oder aber behindert ist. Und über die Ärzte und ihre Kommunikation in dem Bereich. Geht das? Und welchen Tag soll ich nehmen dafür?

    • quergedachtes schreibt:

      Natürlich geht das🙂 Mach dir über den Tag keine Gedanken und lass Dich da nicht einschränken. Wir schauen wo der Beitrag am Besten ins Programm passt.

      • cosima1973 schreibt:

        Was ich noch nicht ganz begriffen habe: Stelle ich den Text dann in meinen Blog am entsprechenden Tag – oder in deinen? Oder in beide? Oder wird das auf einer externen Plattform stattfinden? Bin ich speziell schwer von Begriff, dass ich es noch nicht kapiert habe? Sorry dafür.

        • quergedachtes schreibt:

          Kein Sorry nötig! Wenn wir das Programm fertig haben sagen wir Dir Tag und Uhrzeit. Und zu dem Zeitpunkt stellst Du dann den Beitrag bei Dir online.
          Ich werde, glaube ich, mal eine FAQ schreiben.🙂

    • Katharina schreibt:

      Auf den Text freue ich mich ganz besonders, meiner spricht ähnliche Punkte an aber sicher auf ganz andere Art.

      • cosima1973 schreibt:

        Dann bin ich auf deinen gespannt. Mich hat das damals doch recht mitgenommen. Und ab und an merke ich, dass es noch nachhängt. Sicher hat sich meine Sicht verschoben.

  26. isabellarossa schreibt:

    Hallo,
    ich melde mich einfach mal mit meiner HP an, da ich keinen Blog habe🙂
    http://autorin-isabella-rossa.jimdo.com/
    Ich hoffe, es ist richtig hier🙂, bin neu und noch etwas unsicher….
    Lieben Gruß🙂

  27. maedel schreibt:

    Ok, dann traue ich mich. Ich mache mit. Mein Thema: „Reizüberflutung, autistische Wahrnehmung und was sie für mich bedeutet“
    Mein Blog: http://innerwelt.wordpress.com
    Ich habe den Artikel soweit fertig und hoffe einfach mal das er so OK ist. Muss ich den eigentlich vorab jemandem schicken?

    • quergedachtes schreibt:

      Hallo,

      ich finde es toll das Du Dich beteiligst! Du kannst, wenn Du möchtest, mir den Beitrag gerne vorab mailen (Mail siehe Impressum). Dann haben wir es leichter ihn im Programm passgenau unterzubringen. Das ist aber kein „muss“.

      Grüße

      Aleksander

  28. Martina schreibt:

    hallo, zurzeit bin ich nur in face-book unterwegs, würde mich aber auch gerne an den Blogger-Themen-Tagen beteiligen. Kann aber bis jetzt nicht denken, wie ich von face-book an die richtige Stelle komme. Jetzt lese ich hier, dass man Dir einen Beitrag mailen kann. Wäre das dann richtig?
    Viele Grüße Martina

    • quergedachtes schreibt:

      Zu welchem Thema ist denn der Beitrag den Du schreiben möchtest? Ich schau dann mal das wir einen Blog finden in dem wir Deinen Beitrag unterbringen können. Kennst Du evtl. noch jemanden der bloggt und den Du fragen kannst?

      • Martina schreibt:

        ok. Der Beitrag würde den Titel „Im Gefängnis der anderen“ tragen, kurz auf meine Erfahrungen eingehen und läuft dann darauf hinaus, dass Berichte, die Autisten für Schlagzeilen benutzen, immer wieder aufs Neue behindern und einsperren anstatt dazu beizutragen, für einen offenen und ungezwungenen Umgang unter Menschen zu sorgen. Ich würde das in Richtung „Seele“ einordnen. Da ich angenommen habe, das alle Beiträge bei Dir gebündelt werden müssen, habe ich mich an direkt Dich gewandt. Aber ich kann auch einen anderen Blogger fragen. Viele Grüße Martina

  29. Lovey Wymann, Lovey Wymann's Schreib-Lounge schreibt:

    @Martina: ich habe ja bereits eine Gast-Autorin auf meinem Blog … Je nach Thema kannst du gerne bei mir unterschlüpfen! Melde dich am besten kurz per Mail bei mir: lwymann@schreib-lounge.ch

  30. Silke schreibt:

    Hallo, das ist eine ganz tolle Idee und ich bin auch sehr gerne dabei🙂
    Wie mit Dir besprochen, Aleksander, am Sonntag zum Thema „Geist und Seele“. Mein Beitrag wird eine Fotocollage mit lyrischem Text sein. Titel: „Identitäten: anders abgebogen und doch mittendrin“.
    Meine Homepage, auf der der Beitrag zu sehen sein wird ist diese: http://www.silke-bauerfeind.com
    Herzliche Grüße, Silke ♥

  31. Stadtneurotiker schreibt:

    Das ist eine sehr feine Idee, an der ich mich gerne mit einem Beitrag, der zum Thema »Körper« wohl am besten passt, und den ich auf meinem Blog http://stadtneurotiker.org veröffentliche.

  32. Kiefner Sabine schreibt:

    Auf meinem Blog http://meineweltistanders.wordpress.com/ wird es einen Gastbeitrag von Emma Wolff geben mit dem Titel: Unwissenheit schürt Ängste – Ein Kreislauf von Ausgrenzung und Isolation. Thema: Fibromyalgie und Autismus

  33. Kiezkicker schreibt:

    Gut, gut, ihr habt mich mit euren Kommentaren überzeugt, ich werde auf http://www.kiezkicker.de/blog/ auch mal wieder etwas schreiben, was über das Archiv meiner Twittermeldungen hinausgeht.😉
    Thematisch wird sich mein Beitrag in den „Sinne-Samstag“ einfügen.
    Worum er sich genau handelt, kann ich jetzt noch nicht sagen, da ich ihn gerade jetzt erst schreibe und er sich entsprechend erst entwickelt, aber grob umrissen wird er wohl darüber handeln, wie es sich anfühlt, als berührungsempfindlicher Autist, der deswegen nicht gerne unter vielen Menschen verweilt sich mitten in einem Fußballstadion zu befinden. Vielleicht streife ich auch noch mein Temperaturempfinden und meine damit zusammenhängende Kleidungswahl und wie diese auf meine Mitmenschen und potentielle Arbeitgeber wirkt und welche Reaktionen ich darauf erhalte.

    • quergedachtes schreibt:

      Vielen Dank🙂 Wenn der Artikel fertig ist bitte den Titel hier noch kommentieren. Um die Themen der einzelnen Tage musst Du Dir keine Gedanken machen. Laß das mal komplett außer Acht!

      • Kiezkicker schreibt:

        Der Titel lautet momentan „Autistisches Temperaturempfinden, über das Schwitzen und das Alleinsein in einem ausverkauften Fußballstadion“. Momentan deswegen, weil dein „wenn der Artikel fertig ist“ relativ schwierig zu definieren ist. Ich denke, an dem Artikel werde ich immer weiter schreiben, ihn immer wieder umformulieren und ergänzen, bis er dann halt öffentlich erscheint. Da ich ansonsten ja kaum was im Blog schreibe, werde ich da genügend Zeit für haben…
        Ich werde dir heute Abend die bis dahin vorhandene Version aber mal zumailen, damit du dir einen ersten Eindruck vom Inhalt verschaffen kannst.

      • Kiezkickerde schreibt:

        Kam meine Mail an? Und passt der Artikel thematisch ins Thema rein?

  34. Fatima schreibt:

    Ich mache gerne mit. Titel meiner Kolumne: „Plötzlich behindert – hält das die Liebe aus?“
    Der Text wird allgemein gehalten sein, da ich nicht davon betroffen bin.
    Ausserdem würde ich Platz in meinem Blog http://www.ammapola.ch zur Verfügung stellen für einen Beitrag.

  35. ich bin mir noch nicht 100%sicher ob ich mich beteilige, wenn dann geht das definitiv in richtung autismus, da selbst? betroffen:

    Autismus und Nonkonforismus oder die Einstellung zum Mainstream

    The Flameout
    hier hat mich das gleichnamige Lied aus den Album Natural Born Chaos von der schwedisch Band Soilwork inspiriert.
    Das Thema ist wie ich mit meiner Umwelt umgehe und ich mir selbst damit schade
    mein Blog: http://iiialaserpoint.blogspot.de/

    sollte ich mich bis zum 15. nicht gemeldet haben mach ich nicht mit

  36. Super Sache! http://www.runcouchpotatoesrun.com ist auch mit dabei, ich würde gerne am Freitag etwas schreiben zu einem Ausgrenzungsthema, welches ich im Zusammenhang mit Adipositas erlebt habe. Titel muss ich mir noch konkret überlegen, wird aber wahrscheinlich in Richtung „Nicht in die Norm passen“ gehen🙂

  37. Michael schreibt:

    Wir betreiben einen corporate blog unter http://blog.entia.de
    Da wir Produkte aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) vertreiben, werde ich gerne einen Beitrag über solche Werkstätten schreiben. Titel: „Inklusion und Werkstätten für Menschen mit Behinderung – ein Widerspruch?“
    Darin wird es um die Frage gehen, wie ein aktuelles, realistisches Bild von Werkstätten aussieht und es wird die Frage beleuchtet, ob angesichts der Diskussion zur Inklusion diese Werkstätten heute überflüssig sind oder sein sollten.

  38. Lovey Wymann, Lovey Wymann's Schreib-Lounge schreibt:

    ©Alexandra – runcoachpotatoes: Achtung – ich habe da bereits einen Text anegemeldet zum Thema: Dick, doof und ohne Disziplin – über die Art, wie ich als schwer Adipöse angesehen und teilweise angeblafft werde ( einige typische Anekdoten und ein paar Fragen dazu). Einfach, damit es keine zu grossen Überschneidungen gibt …

    • quergedachtes schreibt:

      Das ist schon ok. Zum Autismus wird es auch viele Texte geben. Jeder Text ist doch was ganz persönliches. Ich mache mir da keine Sorgen das es an den Blogger-Themen-Tagen langweilig wird🙂

  39. Lovey Wymann, Lovey Wymann's Schreib-Lounge schreibt:

    Alexandra und ich kennen und schätzen uns sehr … wir können uns gut gegenseitig absprechen!

    • quergedachtes schreibt:

      🙂 Wollte nur nicht das sich jemand zu sehr eingeschränkt fühlt. Übrigens: Sowas bitte als Antwort an einen Kommentar hängen. Macht das ganze übersichtlicher!

      • Liebe Lovey, klar, hab ich gesehen. Ich bin sicher, wir werden aus unserem beidseitigen Erfahrungsschatz genügend unterschiedliche Dinge zu berichten haben😉 (leider, muss man wohl sagen). Wir sprechen uns ab, no Problem!

  40. Melly schreibt:

    Ich möchte mich mit meinem Blog meilert.net gerne anmelden, wenn ich das Thema nachreichen darf. Schwerpunktmäßig wird es auf jeden Fall ein „Körper“-Thema, da ich davon durch mich selbst am meisten Ahnung habe. Viel genauer kann ich mich aber gerade noch nicht festlegen. Ich habe viele Ansätze im Kopf, aber noch nichts ist richtig ausgereift.
    Dürfte ich das Thema vielleicht noch bis Sonntag genauer ausarbeiten?

    Das ist übrigens eine sehr gelungene Idee! Ich habe den Link hierher auch schon brav getwittert und gefacebookt😉

  41. Wo schicke ichden Artikel denn hin?

  42. Miriam Hartz schreibt:

    Ich melde mich hiermit ganz offiziell zu den Blogger-Thementagen an. Mein Beitrag mit dem Titel „Außenseiter, abgekürzt AS“ gehört in die Rubrik Geist und Seele und ist ein autobiographisches Spiel mit Abkürzungen im Allgemeinen und der Abbreviatur AS für Autismusspektrum in Abgrenzung zur Autismusspektrumstörung (ASS) im Besonderen.

  43. Dorothee Janssen schreibt:

    Eva Puscz und ich sind mit unserem Blog http://evaistinpaderborn.blogspot.de/ dabei. Die Themen stehen naturgemäß mit katholischer Religionspädagogik in Zusammenhang.
    Meine Themen:
    1. Körper: „Was ist der Mensch?“ – wobei es um Objektivität und Missverständnisse geht
    2. Sinne: „Ich sehe was, was du nicht siehst.“ – wobei es um Wahrnehmung und Bewertung geht
    3. Geist und Seele: „Deine Sünden sind dir vergeben“ – wobei es um Bemächtigung und Würde geht
    Ich selbst bin NT und ohne Behindertenausweis und schreibe meine Beiträge, weil ich möchte, dass die Anliegen von Menschen mit Behinderung sich möglichst weit verbreiten. Mir ist wichtig festzustellen, dass alle Menschen von gleicher Würde sind. Meine persönliche Behinderung liegt aus der Sicht mancher Menschen darin, dass ich katholisch bin also sowohl an Gott glaube, als auch der katholischen Kirche angehöre. Ich hoffe, dass dieses Faktum den Blick auf die Anliegen meiner Beiträge nicht verschleiern wird.

    • quergedachtes schreibt:

      Hallo,

      vielen Dank das Du/Ihr gleich 3 Beiträge zu unseren Blogger-Themen-Tagen schreibt! Ich finde jede Facette und auhc Sichtweise die bei den Themen-Tagen zur Sprache kommt ist eine Bereicherung!

      Ich freue mich auf die Beiträge!

      Viele Grüße

      Aleksander

  44. irene promussas schreibt:

    ich möchgte am freitag zu kindern mit behinderung und inklusion schreiben.

  45. irene promussas schreibt:

    …äh, aber ich habe keinen eigenen blog, hab gerade erst verstanden, dass das ohne blog nur anders geht. was ist ein hastag? und kann ich trotzdem einen artikel einsenden?

    • quergedachtes schreibt:

      Kennst Du evtl. jemanden der einen eigenen Blog betreibt und Deinen Beitrag online stellt? Wenn nicht: Hier nochmal melden, dann versuchen wir einen Blog für Dich zu finden!
      Update: Kannst Du den Beitrag evtl auf Deiner(?) Homepage (lobby4kids.at) veröffentlichen? Das ginge auch!

      • irene promussas schreibt:

        ich hab jetzt gerade ein wordpress konto erstellt, aber eigentlich ist mir die lösung mit meiner hp lieber so!!! da steht auch mein artikel schon: inklusion in der schule, passt das so?

        • quergedachtes schreibt:

          Ja das passt. Kannst du mir bitte noch den Link schicken? dann vermerke ich das für unser Programm. Und vielen Dank für Deinen beitrag zu den Blogger-Themen-Tagen!

  46. irene promussas schreibt:

    so jetzt hab ich einen blog

  47. irene promussas schreibt:

    danke das ist lieb, vielleicht komm ich darauf zurück, hab ohnehin noch nie gebloggt🙂. aber ich versuche das jetzt mal über meine eigene hp, link kommt gleich

  48. ubeudgen schreibt:

    Hmmm … auf ein neues …

    Ich möchte in meinem Blog http://ubeudgen.wordpress.com über einen langjährigen Freund schreiben, der einen Teil seines Einkommens mit Bildern verdient, die er mittels Finelinern zeichnet. Ich dachte an ein Interview, er ist aber etwas skeptisch, was die Veröffentlichung „seiner Daten“ betrifft … Ich hoffe, ihn morgen überzeugen zu können …🙂

  49. Marlen_e schreibt:

    Hi. Ich würde gerne was zum Thema Schizophrenie vs. Dissoziative Idenitätsstörung schreiben. Weil beide Diagnosen von den Medien und Menschen allgemein in einen Topf geworfen werden und auch mythen-ähnlich (gespaltene Persönlichkeit) und zu „Kunstzwecken“ in Rezensionen z. B. verwendet werden. Einen Titel reiche ich gerne nach. Sagt mir doch, ob das themenmäßig passen könnte.

  50. Marlen_e schreibt:

    Nachtrag: Ich habe schon mal etwas in der Art geschrieben. http://ten1000spoons.wordpress.com/2012/09/04/schizophren-oder-was/ Würde den Schwerpunkt meines neuen Artikels aber auf die mediale Inszenierung beider Erkrankungen setzen.

  51. haikoelschen schreibt:

    Ich würde auch gern teilnehmen, mein Blog ist: http://ablogthatgoeslikethis.wordpress.com/
    Mein Artikel hat die Überschrift: Menschen mit Behinderung im Arbeitsfeld der Heilerziehungspflege- Ansichten einer Anerkennungsjahrspraktikantin

    Weiß nicht genau, unter welches Thema der Artikel fallen kann, beschäftige mich sowohl mit Menschen mit geistiger, als auch mit körperlichen Behinderung.
    Versuche herauszustellen, wie die Heilerziehungspflege mit Menschen mit Behinderung arbeitet und wie ich das sehe.
    Schwerpunkt liegt, wohl eher auf meinen eigenen Erfahrungen als persönliche Assistenz und im Zuge meiner Ausbildung.

    LG Heike

    • quergedachtes schreibt:

      Hallo Heike,

      vielen Dank für Deinen Beitrag! Ich freue mich sehr, dass auch Menschen die beruflich mit Behinderungen zu tun haben sich zu Wort melden! An welchem Tag wir Deinen Beitrag einfügen müssen wir schauen. Aber mach Dir da bitte keine Gedanken!

      Viele Grüße

      Aleksander

  52. h4wkey3 schreibt:

    Der Realitaetsfilter ( http://realitaetsfilter.com ) beteiligt sich auch, naheliegernder Weise mit Autismusbezug. Ich werd mich damit auseinandersetzen, wie man mit den Medien umgehen kann.
    Titel: Von Medien und Schadensbegrenzung

  53. frolleinsia schreibt:

    Mein Blog ist dabei. Das Thema ist: Diagnose: Ihr Kind ist taub…

  54. reginewinkelmann schreibt:

    okay, bis hierher habe ich es gefunden, danke Sabine für Deine Anleitung.
    Ich würde gerne mitmachen und dies ist meine Blogadresse: http://heutebinichanders.wordpress.com
    bis jetzt habe ich noch nicht genau entschieden über welches Thema ich genau schreibe. Aber es wird mit autistischer Wahrnehmung zu tun haben, also Sinne, nehme ich an, wäre die passende Unterkategorie.
    Hoffe ihr bekommt die Seite geöffnet

    • reginewinkelmann schreibt:

      ach ja, und wie es dann aber weitergeht, das habe ich noch nicht verstanden, da bräuchte ich Eure Hilfe zu, bitte

      • quergedachtes schreibt:

        Hallo,

        ich habe Deine Teilnahme notiert. Wie es nun weitergeht? Ganz einfach:
        Teil uns bitte sobald wie möglich den Titel von Deinem Beitrag mit. Wir schreiben Deinen Blog und den Titel dann ins Programm. Dann erfährst Du auch für welchen Tag wir Deinen Beitrag vorgesehen haben.
        Das wars eigentlich auch schon. Alles weitere werden dann die Blogger-Themen-Tage zeigen🙂

        Grüße

        Aleksander

  55. cosima1973 schreibt:

    DU brauchst, wenn ich das richtig lese, den Titel meines Blogs. Er wird wohl sein: „Den lassen wir einfach sterben“. Wann soll ich meinen Text reinstellen? Schreiben tue ich ihn spontan – so schreibe ich meine Blogs immer.

  56. reginewinkelmann schreibt:

    okay ich habe meinen Artikel mit „autistischeWahrnehmung“ benannt. Dazu findet man zwei Erzählungen (Erlebnisschilderungen) die meiner Ansicht nach, die autistische Wahrnehmung erleutern.

  57. dasfotobus schreibt:

    http://dasfotobus.wordpress.com/ ist auch dabei. Diesmal nicht speziell über Autismus. Mein Artikel heißt: Begegnungen.

  58. Andrea Bröker schreibt:

    Hallo, hier meine Anmeldung für die Blogger-Themen-Tage:

    Freitag: Körper
    Titel: Körper, Geist und Seele
    Link: http://www.polygonos.net/Autismus-Spektrum/gedanken-einer-autistin.htm#koerpergeistundseele
    _________________________________________________________
    Samstag: Sinne
    Titel: Ich sehe was, was du nicht siehst
    Link: http://www.polygonos.net/Autismus-Spektrum/gedanken-einer-autistin.htm#ichsehewaswasdunichtsiehst
    _________________________________________________________
    Sonntag: Geist und Seele
    Titel: Auch Autisten haben Gefühle
    Link: http://www.polygonos.net/Autismus-Spektrum/gedanken-einer-autistin.htm#auchautistenhabengefühle

  59. Traumdisco-Berlin schreibt:

    Hallo Sabine, Hallo Aleksander,

    gerne nehmen wir an Euren Blogger-Themen-Tagen mit unserem extra dafür neu erstellten Blog teil: http://discoinklusivetraum.wordpress.com/
    Unser Thema – „Entstehung der Traumdisco-Berlin“ – Eine Disco für Menschen mit und ohne Behinderungen – Mögliche Entstehung und Durchführung der Inklusion in der Freizeit – bei jungen Menschen ab 12-14 Jahre.
    …hoffentlich lässt sich der Blog dann auch öffnen…wir fänden den Sonntag – ‚Geist und Seele‘ passend… aber diese Entscheidung überlassen wir gerne Euch.

    Viele Grüße

  60. Andrea Bröker schreibt:

    Hallo Aleksander, genau, ich schreibe die Texte und stelle sie dann termingerecht in meinen Blog ein. Viele Grüße, Andrea

  61. cosima1973 schreibt:

    So, mein Beitrag wäre geschrieben – nun bin ich nicht sicher, ob und wo er reinpasst. Magst du ihn per Mail mal lesen, damit du entscheiden kannst? Ich kann gerne noch einen anderen, noch themenspezifischeren schreiben, dann nehme ich den einfach nur für meinen Blog. Wohin müsste ich schicken?

  62. Sam Becker schreibt:

    ich würde dann auch noch gerne mitmachen und zum Thema Körper (also freitag) meinen Beitrag auf meinem Blog http://tageshauschaos.blogspot.de/ Posten brauchst du noch was an information von mir ?
    gruß tageshauscaos

    • quergedachtes schreibt:

      Hallo,

      wir bräuchten dann noch den Titel/kurzen Inhalt Deines Beitrages. Da das Programm schon fertig gestellt ist, kann ich Dir nicht garantieren das Dein Beitrag am Freitag Platz findet. Ich muss schauen wo wir evtl. Lücken haben bzw ob ich Deinen Beitrag an einem Tag hinten dran hängen kann.

      Grüße

      Aleksander

  63. Sam Becker schreibt:

    Titel wenn der schmerz kaum spührbar ist… Inhalt: im Text möchte ich über die Körperwarnehmungen reden. darüber wie Überreaktionen von mir empfunden werden und wie mein Körper generell auf schmerzen reagiert.

    • quergedachtes schreibt:

      ok, ist vermerkt. Wenn ich weiß wann der Beitrag im Programm auftaucht werde ich hier nochmal antworten. Du kannst den Beitrag aber auch Freitag mittag online stellen. Dann könnten wir ihn spontan einbauen wenn es dir Recht ist.

  64. Sam Becker schreibt:

    na klar ist mir das recht😉 am freitag mittag ist der online

  65. Dorothee Janssen schreibt:

    Es sind ja gar nicht mehr noch 4 Tage …. (s. oben rechts)

  66. Dorothee Janssen schreibt:

    o, bei mir steht jetzt noch 19 Stunden *schräg*
    Wie auch immer: ich freu mich drauf und geb s auch schon ordentlich weiter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s