Thementag Barrieren und Barrierefreiheit

Hinweis: Für die Inhalte sind die entsprechenden Blogger verantwortlich. Bei Problemen oder Beanstandungen sind diese der Ansprechpartner.

Studieren mit Autismus ist nicht einfach – mein Weg und welche Optionen es gibt. Asperger und Uni

Barrieren? Braucht kein Mensch! Wie ein defekter Aufzug monatelang dafür sorgt, dass nicht nur Rollstuhlfahrer spüren, was fehlende Barrierefreiheit bedeutet. Eine gefühlte Never-Ending-Story…

Laura M. Schwengber hat den Gebärden-Groove! Ein Interview

Laura M Schwengber zweimal in Aktion: Nur noch kurz die Welt retten und Zehn kleine Jägermeister 

Eine Definition von Inklusion und woran diese scheitert. Inklusion, ein Wunschgedanke

Betrachtung des journalistischen Fehlgriffs bei dem Satz: Er/Sie leidet unter … Behinderung.

Barrierefreiheit in der Partnerschaft, wenngleich auch nur ein winziger Ansatz dafür. Barrierefreiheit….eventuell erst einmal im ganz kleinen beginnen?

Manchmal kann Barrierefreiheit so einfach sein… “Telefonischer Kontakt bevorzugt” … Barrierefreiheit und ihre Grenzen

Mein Beitrag habe ich aufgrund einer Erfahrung während meines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) verfasst. Ich arbeite mit körperlich behinderten Menschen. Eine sehr vielseitige, anstrengende aber sehr sehr positive Erfahrung. Es gilt jeden Tag Herausforderungen zu meistern (Zum Beispiel: Wie komme ich als Rollstuhlfahrer vom Bahngleis runter, wenn der Fahrstuhl nicht funktioniert?)
Vor meinem FSJ habe ich mir keine Gedanken gemacht, dass meine Umgebung kaum barrierefrei ist.
Während meiner letzten Fortbildungswoche hatte ich die Möglichkeit, das Problem selbst zu erleben. Meine Rollstuhlerfahrung (Alltagsgedanken)

Ein Video über das tolle Projekt Kein Widerspruch von Johannes Mairhofer : Zum Video

Der Text ähnelt dem freien Schreiben und handelt von beispielhaften Barrieren im zwischenmenschlichen Bereich, die bisher ein „Gemeinsam stark Sein“ verhindern.  Gastfreundschaft

Im Rahmen von „Rock’n’Rolli“ werden Partys und Musikfestivals für Menschen mit und ohne Behinderung organisiert.In Berliner Szeneclubs, wie „Kater Holzig“ an der Spree, oder der  „Panke Culture“ im Wedding. Prominente Musiker kooperieren mit „Rock’n’Rolli“ und machen die Veranstaltungen zum Bestandteil ihres regulären Programms. Es werden kulturelle Highlights ohne Mitleidsfaktor geschaffen!  Rock´n Rolli

Ich beschäftigte mich mit vielen psychischen Krankheiten und auch Behinderungen. Ich wusste aber lange nicht, wie man jenen helfen kann, vor allem bei den Autisten nicht, welche fast keine Barrierefreiheit zugestanden bekommen. Aber als ich Deinen Blog las, wurde mir bewusst, dass der erste Schritt in Richtung Barrierefreiheit Aufklärung ist, ganz in dem Stil, wie du es in deinem Blog machst.  Wissen hilft, Aufklärung hilft besser.

Fragt die Betroffenen nach Ihren Bedürfnissen und Sichtweisen. Inkludiert sie und ihr Wissen noch bevor ihr an Inklusion in die Gesellschaft denkt. Das ist nicht nur gewonnenes Wissen sondern auch ein Gewinn für die Gesellschaft. Es ist der erste Schritt zur Inklusion!  Inklusion ist der erste Schritt zur Inklusion

Eine Antwort zu Thementag Barrieren und Barrierefreiheit

  1. Pingback: 3 Tage lesen, diskutieren und an jemanden denken | Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s